Das Land

Das Weingut Losi liegt zwischen 300 und 330 Metern über dem Meeresspiegel in der Gemeinde Castelnuovo Berardenga und besteht heute aus 50 Hektar Land: 22 Hektar sind für den Anbau der Rebe und davon sind 15 als DOCG- Chianti Classico eingetragen.

Die Familie Losi kümmerte sich seit Generationen um diese Weinberge, die zur Kartäuserkloster von Pontignano gehörten, als Halbpächter in Landgut Fontino.

In Italien ist der Landwirtschaft seit mehreren Jahrhunderten, vom Mittelalter bis in die 1960er Jahre, ein grundlegendes strukturelles Element der ländlichen Gesellschaft. In die 1960er Jahre hat sich in einem großen Teil des italienischen Territoriums die Abwanderung vom Land zugunsten der Urbanisierung und Industrialisierung verstärkt. Mit dem Ende der Halbpacht gingen die Losi nicht wie die meisten Halbpächtern der Zeit.

1954 beschloss Tranquillo Losi zu bleiben und kaufte die Landgut „Fontino“ und in 1960 „Querciavalle“ von der damaligen Kartäuserkloster von Pontignano, die er zusammen mit seinen drei Söhnen Carlo, Alfiero und Emilio verwaltete.

Die Weingüter
Entdecken
Die Keller
Entdecken